Das DiskursGlossar ist ein Online-Lexikon zur strategischen Kommunikation. Auf Basis aktueller Forschung bietet es kompakte und anschauliche Informationen zu Phänomenen diskursiver Kämpfe, wie wir sie in Medien, Politik, Recht und Zivilgesellschaft beobachten können. Das Glossar soll dazu beitragen, kommunikative Strategien in der öffentlichen Praxis besser zu erkennen, zu bezeichnen und zu kritisieren.

Artikelübersicht

Grundbegriffe

Grundbegriffe der strategischen Kommunikation

In Vorbereitung:

Bedeutung

von Anna Mattfeldt

Begriffe besetzen / Semantischer Kampf

von Katharina Jacob

Begriffsgeschichte

von Fabian Deus und Susanna Weber

(Community) Organizing

von Daniel Göcht

Echokammer

von Vanessa Kanz

Image

von Vanessa Breitkopf

Indexikalität

von Jan Gerwinski

Kontextualisieren

von Michael Bender

Kritische Linguistik

von Martin Reisigel

Mediale Kontrolle

von Stephan Packard

Medien

von Sabine Schiffer

Metapher

von Veronika Koller

Normalismus

von Jürgen Link

Perspektive

von Joline Schmallenbach

Politische Bildung

von Alex Wohnig

Politisch-korrekt

von Marc Erdl

Praktik

von Christine Hrncal

Rhetorik

von Dietmar Till

Sagbarkeit

von Thomas Niehr

Sprachpolitik / Sprachenpolitik

von Philipp Krämer

Werbung

von Nina Janich

Schlagwörter

sedimentierte, nicht-tagesaktuelle Schlagwörter

In Vorbereitung:

Angst

von Christopher Georgi

Antisemitismus

von Peter Ullrich

Demokratie

von David Salomon

Fake-News

von Saskia Sell

Grammar Nazi / Grammatiknazi

von Dimitrios Meletis

Gutmensch

von Katja Leyhausen

Hate-Speech

von Fabian Klinker

Kritik

von Steffen Pelzel

Plagiat/Plagiarismus

von Tony Franzky

Querfront

von Fabian Deus

(Social) Bots

von Florian Gallwitz

Versicherheitlichung

von Jens Hälterlein

Techniken

Sprachlich-semiotische Techniken und Praktiken

In Vorbereitung:

Blocken

von Luca Hammer

Dekontextualisieren

von Thonas Gloning

Erklären

von Heiko Girnth

Gamification

von Jens Seifert-Brockmann

Google-Bombing

von Jo Bager

Influencer

von Amelie Duckwitz

Liken/Disliken

von Johannes Paßmann

Litigation-PR

von Christian H. W. Trentmann

Memes

von Lars Bülow und Michael Johann

Offener Brief

von Ylva Schauster

Strategische Prozessführung

von Maria Scharlau

Suchmaschinenoptimierung

von Dirk Lewandowski

Wahlkampf

von Melani Schröter

Wahlplakat

von Vanessa Breitkopf und David Klöpper

 

Verschiebungen

Diskurssemantische (Grund-)Operationen

In Vorbereitung:

Kriminalisierung

von Tobias Singelnstein

Sexualisierung

von Tino Heim

Skandalisierung

von Felix Tripps

Verwissenschaftlichung

von Julia Schubert

Verrechtlichung

von Hannah Franzki

Konstellationen

Diskurskonstellationen und deren Auswirkungen

In Vorbereitung:

Krieg und Kriegsvorbereitung

von Friedemann Vogel

Krise

von David Römer

Partizipatorischer Diskurs

von Wolf-Andreas Liebert

Geplante Artikel

Grundbegriffe

Grundbegriffe der strategischen Kommunikation

Agenda
Akteur
Algorithmus
Aussagenanalyse, narrative
Deontik
Deutungsmuster(analyse)
Digitalität/Daten
Domäne
Hegemonie
Hermeneutik
Identifizierung
Ideologie
Ikonographie, politische
Indexing
Interpretation
Kapital, diskursives
Kommunikation
Konstruktion, diskursive
Kontrolle
Massendemokratie
Medien
Normativität
Persuasion
Präsupposition
Schweigespirale
Scoring
Sinn
Sinnformel
Theorie
Vergemeinschaften
Wirklichkeit
Zeichen
Zielgruppe

Schlagwörter

sedimentierte, nicht-tagesaktuelle Schlagwörter

Agendasetting
Allgemeinwohl
Antisemitismus
Arbeit
Asyl
Bürokratie
Demokratische Parteien
Diktatur
Diversität
Erinnerung
Ethnopluralismus
Faktenfinder
Feminismus
Gender
Gleichstellung(-spolitik)
Hacker
Hetze
Homogene Sprachgemeinschaft
Identität
Inflation
Integration
Kapitalismus
Korruption
Lügenpresse
Mainstream
Meinungsfreiheit
Mitte
Mode
Multikulti
Nachhaltigkeit
Neoliberal(ismus)
Philanthrop
Populismus
Postfundamentalismus
Prekarität
Privileg
Radikalisierung
Ranking
Rassismus
Reform
Regulierung(-swissen)
Religion(sdiskurse), Religionskritik
Risiko(diskurs)
Sozialismus
Totalitarismus
Verbot
Wahrheit
Wir, politisches
Wirklichkeit

 

Techniken

Sprachlich-semiotische Techniken und Praktiken

 (Des-)Integration
Ablenken
Adressatenfokussierung
Aktuelle Stunde 
Astroturfing
Bagatellisieren
Be(Über)lastungs-Topos
Beleidigen
Bereuen, öffentliches
Beschreiben
Boycottaufruf
Camouflage
Crossdressing
Definieren
Degradieren
Denunziation
Differenzierungstopos
Diminutives Sprechen
Diskreditieren
Doxing
Dog-Whistling
Eventisierung
Faktencheck
Gerechtigkeitsargument
Hacktivismus / Hacktivism
Hashtag
Hyperbolisches Sprechen
Identitätsdiebstahl
Imageverschmutzung
Immunisieren, präventives
Inklusives Wir
Internetzensur
Ironisierung
Ismus
Kommunikationsverweigerung
Komposita
Konfrontieren, verbales
Konsequenz-Topos
Kontroversen, inszenierte
Kritik-Claiming
Leaking
Metaphorisieren
Microtargeting
Modalisierung
Müllern
Nähe inszenieren
Negative Campaigning
Negativpreis
Nomination
Opfer-Topos
P2P poisoning
Passivieren
Personalisierung
Petition (Online-/Analoge)
Podcast
Quantifizierung  
Reden schreiben
Reflexivierung
Repetieren
Repräsentative Anekdoten, Modellwörter, Masterterms
Rezension, Fingierte
Ridikülisierung
Sanktionsandrohung
Schlagbilder
Schmeicheln
Selbstverletzung, öffentliche
Sit-In
Situierung, Positionierung von Handlung und Akteur
Shadowban
Skopusfestlegung
Sniping
Soapboxing
Sockenpuppe
Sprechverbot erteilen
Tautologie
Temporalisierung
Theater, normalistisches
Theater, unsichtbares
Torten Werfen
Topos der düsteren Zukunft
Topos vom wirtschaftlichen Nutzen
Überaffirmation
Übertönen
-ung_Suffix
Vergleichen
Wahlaufruf
Wahlkampf-Apps
Wahlprognose / Sonntagsfrage
Zielfokussierung
Zitieren

Verschiebungen

Diskurssemantische (Grund-)Operationen

Anthropomorphisierung
Ästhetisierung
Aufblendung
Authentifizierung
Banalisierung
Dehumanisierung
Dystopisierung
Emotionalisierung
Eskalierung
Greening
Iconisation
Infantilisierung
Integrierung
Kommerzialisierung
Konsensualisierung
Legitimierung
Manipulierung  
Mystifizierung
Narrativierung
Naturalisierung
Normalisierung
Objektivierung
Otherness
Pathologisierung
Performativität
Personalisierung
Polarisierung
Rassifizierung
Registrierung, Soziale
Relativierung
Solidarisierung
Subversion
Tabuisierung
Täuschung
Technisierung
Timorisierung
Utopisierung
Verwissenschaftlichung

Konstellationen

Diskurskonstellationen und deren Auswirkungen

Authentifizierungsdiskurs
Diskursverschiebung
Fragmentierung
Instabile Hegemonie
Kriegsvorbereitung, diskursive / mediale
Massenmedien vs. ‚alternative‘ Medien; Medienlandschaft
Mediatisierung
Rechtsruck
Shitstorm
Stabile Hegemonie

Flashmob / Smartmob

Flashmobs sind ein urbanes Phänomen, das sich zu einer populären sozialen Ausdrucksform im öffentlichen Raum entwickelt hat. Sie entstehen durch das scheinbar spontane, tatsächlich aber organisierte Zusammentreffen einer Menschenmenge, die an einem bestimmten Ort eine gemeinsame Aktion ausführt und sich anschließend, als wäre nichts geschehen, wieder zerstreut.

Gewaltaufruf

Gewaltaufrufe initiieren und unterstützen eine von nahezu allen sozialen Gruppen ausgeübte kulturelle Praxis, individuelle wie kollektive Konfliktsituationen nicht mit diskursiven, friedlichen Mitteln zu lösen, sondern durch aggressives, repressives, verletzendes und zerstörendes bzw. Verletzung androhendes Handeln, das sowohl auf den Körper wie auf die Psyche von Menschen einwirken kann.

Untersuchungsausschuss

Untersuchungsausschüsse sind ein Kernbestandteil parlamentarischer Kontrolle in Deutschland. Als Verfahren, die zu einem großen Teil öffentlich durchgeführt werden, dienen sie dazu, politische Skandale der Regierung und Verwaltung aufzuarbeiten. Durch ihre Abschlussberichte, die dem Parlament vorgelegt werden, sollen Fehler der Exekutive sichtbar gemacht und Handlungsempfehlungen beschlossen werden.

Jargon

Jargon (aus frz. jargon nach altfrz. gargun ‚Zwitschern‘) bezeichnet eine Sprachgebrauchsform, die mit bestimmten Praxisgemeinschaften (Gruppen, die berufliche oder andere Interessen teilen) assoziiert wird. Jargons werden als ‚typisch‘ für die Mitglieder einer bestimmten sozialen Gruppe und für deren Interessen und soziale Positionen angesehen und dienen somit nach innen wie nach außen als sprachliches Erkennungs- und Abgrenzungsmerkmal.

Kampagne

Eine Kampagne ist die kommunikative Verfolgung eines wirtschaftlichen oder gesellschaftspolitischen Ziels, das nicht ohne andere Menschen zu erreichen ist. Kampagnen zielen auf die Beeinflussung des Denkens und Handelns von Menschen. Damit sind Kampagnen kommunikative Strategien zur Erlangung von Macht.

Lexikalisches Diffundieren

Lexikalisches Diffundieren besteht darin, Begriffe – vor allem Positivbegriffe, die eng mit dem politischen Gegner assoziiert werden – zu meiden und zu ‚ersetzen‘ durch eine Anzahl wechselnder bedeutungsähnlicher Begriffe jenseits des Vokabulars, das dem politischen Gegner zugerechnet wird.

Berichterstattungsmuster

Die Komplexität entsteht aus den unterschiedlichen Ebenen , die zusammengeführt werden in Berichterstattungsmustern. Sie symbolisieren Funktionen des Journalismus (informieren, kritisieren und kontrollieren, unterhalten) ebenso wie Ziele und Praktiken von Redaktionen (Gewinnmaximierung) und sie verweisen auf berufsstrukturelle Aspekte (Rollenselbstverständnis, Wert- und Normvorstellungen).

Kollektivsymbol

Zur Kollektivsymbolik einer Kultur rechnet man den gesellschaftlich geteilten Vorrat an sprachlichen, bildlichen, schematischen und anderen Ressourcen, derer sich politische und mediale Akteure bedienen, um Ereignisse und Handlungen für die Allgemeinheit deutbar und verständlich zu machen.