Das DiskursBarometer bietet einen datengestützten, quantifizierenden Einblick in die aktuelle sprachliche und diskursive Großwetterlage. Für dieses automatische Monitoring werden täglich tausende Texte aus öffentlich zugänglichen Online-Portalen erfasst, computerlinguistisch aufbereitet und mithilfe von Text-Mining-Verfahren ausgewertet. Langfristiges Ziel ist, Metriken zu entwickeln und bereitzustellen, die bestimmte Facetten diskursiver Dynamiken in Abhängigkeit von Zeitverlauf, Medien, AutorInnen u.a. hinweg abbilden. Nähere Erläuterungen finden Sie in einem Hintergrund-Dossier.

Aktuelle Größe des LIVE-Korpus

Das DiskursBarometer LIVE-Korpus wächst täglich – daher ändern sich auch täglich alle auf dieser Webseite gezeigten Visualisierungen. Das erste Release des DiskursBarometers umfasst verschiedene interaktive Analysemodule (Frequenz, Kookkurrenz, Schlagwörter, KWIC uvm.) zur Auswertung des LIVE-Korpus. Bis Mitte 2020 planen wir die Freigabe einer API (Programmierschnittstelle) für die akademische Nutzung unserer Korpora. Der API-Fortschritt kann im Entwickler-Blog verfolgt werden. Langfristig (bis Ende 2020) wird das DiskursBarometer um weitere Analysemöglichkeiten ergänzt, die sowohl LIVE- als auch Referenzkorpora verwenden. Eine Übersicht zum LIVE-Korpus und den Referenzkorpora finden Sie auf den entsprechenden Unterseiten. Auf den Hintergrundseiten finden Sie zudem weiterführende Informationen zum wissenschaftlichen und technischen Background. Analysen werden auch mit anderen Teilprojekten wie dem DiskursGlossar, der DiskursReview oder der DiskursWerkstatt verbunden.

Umfang der täglichen Korpusakquise

Die nachfolgende Grafik zeigt, wie viele Token, Sätze und Dokumente vom DiskursBarometer (pro Tag) erfasst wurden. Sprünge in der erfassten Korpusmenge haben verschiedene Ursachen. So kann dies auf ein erhöhtes Publikationsaufkommen hindeuten (wie im Fall März 2020 – der globalen Pandemie mit SARS-CoV-2) oder aber an der Erschließung neuer Korpusquellen für das LIVE-Korpus liegen (wie zum Zeitpunkt: 2019-09-10).

Bitte beachten Sie, dass die Y-Achse unterschiedliche Skalierungen aufweist (K=1’000 / M=1’000’000). Die exakten Werte erhalten Sie, wenn Sie den Mauszeiger über einen Datenpunkt bewegen. Außerdem können Sie in die Grafik zoomen, indem Sie die Maus über die Grafik bewegen und das Mausrad benutzen. Danach lassen sich die gezoomten Datenbereiche per Drag & Drop verschieben.